Die Hildesheimer Volkssternwarte "Gelber Turm"

   

Seit 1999 der ehemalige Aussichtsturm auf dem Spitzhut zur Sternwarte umgebaut wurde, haben mehr als 20.000 Besucher unter fachkundiger Anleitung einen Blick zum Sternenhimmel gewagt.

Sterne über Hildesheim

Die Volkssternwarte "Gelber Turm" steht allen interessierten Naturfreunden jeden Freitagabend offen. Die Öffnungszeiten sind wie folgt:

Januar      freitags um: 19:30 Uhr                   Juli                      geschlossen

Februar    freitags um: 19:30 Uhr                   August                freitags um: 21:00 Uhr

März         freitags um: 20:00 Uhr                   September          freitags um: 20:30 Uhr

April         freitags um: 20:30 Uhr                   Oktober               freitags um: 20:00 Uhr

Mai           freitags um: 21:00 Uhr                   November           freitags um: 19:30 Uhr

Juni         freitags um: 22:30 Uhr                   Dezember            freitags um: 19:30 Uhr

Schauen Sie einfach mal bei uns vorbei! Oder buchen Sie eine individuelle Sternführung zu einem Termin Ihrer Wahl mit einem Hildesheimer Astronomen!

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bitte beachten Sie:

Für die öffentlichen Beobachtungstermine benötigen sie keine Anmeldung (ausgenommen Gruppen). Bei Interesse kommen Sie einfach zu den angegebenen Öffnungszeiten (spätester Einlasstermin) zur Sternwarte. Damit der Führungsbetrieb nicht gestört wird, ist ein pünktliches Erscheinen für uns und die Gäste wünschenswert. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die räumliche Kapazität der Sternwarte auf maximal 25 Personen begrenzt ist und somit kein Anspruch auf Teilnahme vor Ort besteht. Wir bemühen uns jedoch, auch größere Besucherzahlen zufrieden zu stellen. Unsere Termine finden auch bei schlechtem Wetter statt. Ersatzweise wird Ihnen ein Planetariumsprogramm geboten. Die Veranstaltungen fallen aus, wenn der Aufstieg durch Glatteis/Schnee oder Wind/Sturm zu gefährlich ist.

Wir weisen darauf hin, dass insbesondere in den Wintermonaten oder an kalten Tagen warme Kleidung beim Besuch in der Sternwarte notwendig ist, da während der Beobachtungszeit die Kuppel überwiegend geöffnet ist und damit die äußeren Witterungseinflüsse (Temperatur, Wind...) schnell spürbar sind.